Wobbler

Bei der Auswahl der Wobbler, die ich in meinem Shop anbiete, gehe ich natürlich zunächst von meinem eigenen Geschmack aus. Diese Wobbler müssen nicht jedem gefallen, aber sie müssen funktionieren. Das heißt, dass ich jedes Wobblermodell, das ich zum Kauf anbiete, vorher ausgiebig gestestet und für gut befunden habe. Es gibt eine Reihe von Wobblern auf dem Markt, die ihr Geld nicht wert sind. Meistens handelt es sich dabei um besonders “preisgünstige” Angebote, von denen man aber lieber die Finger lassen sollte, aber auch teure Markenwobbler erfüllen nicht immer meine Ansprüche.

Mittlerweile besteht mein Online-Shop seit über sieben Jahren. Mein Angebot hat sich deutlich erweitert und wird sich auch weiterhin erweitern. Zur Zeit führen wir über 600 unterschiedliche Wobbler von 2,5 cm bis 30 cm Länge von folgenden Marken:

- Bomber: B15A, B25A, B26A und B17J

Wohl jeder, der schon mal in einem schwedischen Angelgeschäft war, kennt die Bomber. Es gibt sie in verschiedenen Größen, in einer atemberaubenden Farbauswahl (von der ich leider nur einen kleinen Teil anbieten kann) und in Tauchtiefen von 0,5 bis 7,0 Meter.

- Ugly Duckling

Ich bin normalerweise skeptisch, wenn es um kleine Wobbler geht, denn es ist unerhört schwierig, einem kleinen Wobbler Aktion einzuhauchen. Ich habe die “Hässlichen Entlein” getestet und bin total überrascht wie gut sie laufen. Selbst den Kleinsten, der gerade mal 2,5 cm lang ist, spürt man in der Rute, wenn man etwas schneller zieht. Bei normalem Tempo wackelt er mit Hinterteil, dass es eine wahre Freude ist. Mittlerweile habe ich eine Reihe Stammkunden, die ohne diesen Wobbler nicht mehr ans Wasser gehen.

Auf dem Bild fehlen noch die 12 cm großen Ugly Duckling. Natürlich gibt es auch noch eine ganze Reihe anderer Farben.

Turus UKKO....Es gibt ihn wieder!!

Nachdem die Produktion dieser wunderschönen und fängigen Wobbler aus Rentabilitätsgründen eingestellt worden ist, gibt es ihn jetzt wieder. Zunächst hat ein Hersteller aus USA die Produktion aufgenommen und kurze Zeit später wurde die alte Produktionsstätte in Finnland wiederbelebt.  Jetzt kommt der Ukko wieder aus Finnland wie es sich gehört. Eins ist leider geblieben: Nicht immer sind alle Farben und Größen lieferbar, denn die Produktion ist noch immer sehr aufwendig und kann der Nachfrage kaum gerecht werden.

- Zalt

Der Renner auf Großhechte in Schweden. Seit es den Zalt gibt, werden Jahr für Jahr viele Großhechte mit ihm gefangen. Er ist so gut, dass er eine Reihe von Nachahmern gefunden hat, die ihm aber alle nicht das Wasser reichen können.
Es gibt ihn je nach Größe in bis zu drei Gewichtsklassen - schwimmend, schwebend und sinkend.

- Zam

Der Bruder des Zalt. Ein wenig schlanker, aber mindestens genauso tödlich, wenn es auf Hecht geht. Ebenfalls in drei Gewichtsklassen - schwimmend, sinkend und schwebend und bei mir in zwei Größen 16 und 22 cm. Das besondere ist, dass die sinkende Version absolut gerade sinkt und nicht kopflastig ist. Der schwebende Zam sinkt noch ein bisschen langsamer und bleibt dann in etwa 1,5 m Tiefe stehen. Wird er jetzt ein wenig gezupft, kann kaum ein Hecht widerstehen.

Hier geht´s zur Seite des Herstellers. Solltet Ihr dort Farben finden, die Ihr gerne hättet, aber sonst nirgends findet, schreibt mir eine mail. Ich kann sie dann bei meiner nächsten Bestellung ordern und kriege sie dann hoffentlich auch.

- Falkfish

Auf der ANSPO 2003 bin ich mit Falkfish in Brührung gekommen und habe mal ein paar Wobbler namens Witch und Blinker (Loke) bestellt. Meerforellenanglern dürfte der Witch bekannt sein. Was soll ich viel schreiben? Jahr für Jahr fallen den Wobblern und Blinkern von Falkfish jede Menge Meerforellen zum Opfer.

Der Loke ist allerdings  mit seiner Löffellänge von rund 10 cm ein ausgesprochener Hechtblinker. Den Loke gibt es in zwei Gewichten (28 und 42 g), wobei die Größe die gleiche ist, das heißt, der leichtere Blinker ist dünnblechiger und kann deshalb noch langsamer geführt werden. Die Farben sind einfach fantastisch.

Leider hat sich herausgestellt, dass Falkfish zwar fängt, aber teilweise nur schwer zu bekommen ist. Immer wieder kommt es zu Lieferengpässen. Kommt mal eine Lieferung aus Schweden in Deutschland an, ist sie auch schon wieder weg.

Trotzdem versuche ich mein Angebot zu erweitern, was mir zum Beispiel mit dem Spöket und dem Thor zumindest ansatzweise gelungen ist.

- Mann´s

Bi den Mann´s Wobblern hat sich ne Menge getan. Sie werden mittlerweile von der Fa. Ockert vertrieben und die Produktion des Wally Trac wurde aus mir unerfindlichen Gründen eingestellt. Auch den Magnum Stretch scheint es nicht mehr zu geben. Ich wer mich im Frühjahr mal eingehend mit den Modellen beschäftigen und eine kleine Auswahl für mich treffen.

- Cotton Cordell

Endlich ist mir gelungen, den Walley Diver wieder zu besorgen. Einer der erfolgreichsten Zanderwobbler überhaupt. Seine lebhaften Bewegungen sind genau das richtige, um Zander, aber auch andere Raubfische zum Biss zu verleiten. Durch die demontierbare Stahlkugel in der Tauchschaufel lässt sich die Tauchtiefe bei Bedarf verringern, zusätzlich erhöht sich der Auftrieb.

- Nils Master

Think Big hatte sie schon lange, aber ich habe es bislang einfach nicht geschafft, meinen Lieblingswobbler dort zu bestellen, obwohl er quasi mein “Wappentier” ist. Ich selbst fischte viel mit Gummifischen, so dass für mich kein Bedarf bestand, denn ich habe noch einige alte Modelle in meinen Köderboxen, die schon so manchen Hecht überlisten konnten. Jetzt habe ich endlich einen kleinen Anfang mit dem Invincible gestartet und die Auswahl wird hoffentlich bald größer. Auch hier gilt: Ich bin für jede Anregung dankbar. Wenn Ihr was vermisst, meldet Euch, ich besorge es kurzfristig, sofern es bei meinem Großhändler vorrätig ist.

- Salmo

Der polnische Wobblerhersteller Salmo ist ebenfalls zu einer festen Größe auf dem Kunstködermarkt geworden. Salmo bietet eine Riesenauswahl an Wobblern und hervorragenden Jerkbaits für alle Gelegenheiten. Eine kleine Auswahl des Salmoprogramms findet sich in meinem Shop. Auch hier gilt wieder, sollte was fehlen, bitte melden! Ich versuche es zu besorgen.

sl-hp

- Rapala

Der finnische Klassiker. Als ich in den späten 70er Jahren mit dem Angeln anfing, gab es praktisch nur Rapala Wobbler zu kaufen. Ich fischte natürlich auch mit diesen Wobblern und ich habe immer noch ein paar aus den ersten Jahren. Ich mache es kurz. Ich habe mich nie wirklich mit diesen Wobblern anfreunden können. Mir ist die schnelle fast nicht spürbare Aktion der meisten Rapalas zu wenig ausgeprägt. Vielleicht haben wir auch nicht die richtigen Gewässer, um mit diesen Wobblern richtig fangen zu können. Ich denke, dass sie im strömenden Wasser besser fangen als im Stillwasser. Eine Ausnahme bildeten schon immer die etwas größeren Modelle wie der Rapala Magnum oder jetzt der Super Shad Rap, die beide hervorragende Hechtköder sind.

wr-ssr-140-rfsh
[www.koedershop.de] [Direkt zum Shop] [Impressum]